Residenz zur Linde, Windisch

PROJEKTENTWICKLUNG MIT UMFANGREICHER PLANUNGSPHASE

Das Projekt startet 2011 mit einer Testplanung, darauf folgt das Auswahlverfahren für den Architekten, 2014 wird die Gestaltungsplanung abgeschlossen, im darauf folgenden Jahr das Baugesuch eingereicht, 2016 Land und Projekt von einer Pensionskasse an die Durent AG verkauft. Nach einer weiteren Entwicklungs- und Optimierungsphase konnte im Sommer 2017 der Baustart erfolgen. 

Die Residenz Linde wird von Durent AG als Investorin und Sanavita AG als Mieterin übernommen und als Alterswohnprojekt geführt.  

Der Neubau liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Alterszentrum Lindenpark Windisch. 
Es entsteht ein 4.5 geschossiger Wohnbau mit zusätzlich 2 Gewerberäumen im Erdgeschoss. 
Im UG sind Keller und eine TG zu finden. Die Einfahrt der TG wird gemeinsam mit dem Nachbarsprojekt genutzt.  

Insgesamt entstehen 31 Wohnungen mit 1.5-, 2.5- und 3.5-Zimmern und Loggien. Als  
Besonderheit können die Nasszellen je nach Anforderungen mit entsprechenden Griffen und Hilfen ausgestattet werden. 

STÄDTEBAULICHE ANFORDERUNGEN AN DIE FASSADE 

Die Entwicklungsrichtlinien unterstützen als respektvolles Gegenüber zur Klosteranlage Königsfelden eine ruhige repräsentative Fassadengestaltung entlang der Zürcherstrasse. 
Der EG Sockel wird in Natursteingefasst und verleiht dem Gebäude und dem Ort eine würdige Note 

DURCHDACHTES RAUMKONZEPT, MULTIFUNKTIONALES GEWERBE 

Die lichtdurchfluteten, altersgerechten Wohnräume mit wettergeschützten Loggien überzeugen durch ein durchdachtes Raumkonzept. Die beiden mittelgrossen Gewerberäume im Erdgeschoss werden mit grossflächigen Verglasungen versehen und öffnen das Gebäude auf wohltuende Art zum Strassenraum. 

WIRTSCHAFTLICHE UND KOMFORTABLE ENERGIENUTZUNG 

Das Gebäude wird im MINERGIE-Standard ausgeführt. Die Energiegewinnung erfolgt mittels Luft/Wasser-Wärmepumpen. 

Bauherrschaft:

Durent AG 
5200 Brugg 

Planerteam:

Totalübernehmer:
Gross Generalunternehmung AG
Kirchgasse 7
5200 Brugg

Architekt 
Galli Rudolf Aarchitekten AG 
8003 Zürich 

Bauingenieur 
Gruner Ingenieure AG 
5200 Brugg 

Elektroingenieur 
R+B engineering AG 
5200 Brugg 

Bauphysik / Akustik 
Steigmeier Bauphysik & Akustik GmbH 
5400 Baden 

Geologe 
Dr. Heinrich Jäckli AG 
5400 Baden 

Kennzahlen:

Umbauter Raum nach SIA GV 
15.021 m3 
 
Geschossfläche GF 
4.379 m2 
 
Auftragsvolumen 
Rund 10.5 Mio. CHF 

Termine:

Baustart
Juni 2017 

Grundsteinlegung
September 2017 
 
Bauende
Februar 2019