OBERSTUFENANLAGE STEINLI, MÖHLIN

MODERNER SCHULHAUSNEUBAU

Die neue Schulanlage tritt dreigeschossig in Erscheinung und gliedert sich stimmig in den bestehenden Gebäudekomplex ein. Zwischen Neu- und Bestandsbau erstreckt sich eine grosszügige Mittelzone, welche im Erdgeschoss die Funktion einer zentralen Erschliessungshalle einnimmt. Die Geschossaufteilung bietet einen betrieblichen Mehrwert und ergänzt sich harmonisch mit dem Bestand. Das Raumprogramm bildet sämtliche Anforderungen an eine moderne Oberstufenschulanlage ab. Aktuelle pädagogische Anforderungen spiegeln sich in der gesamten Planung wieder.

WIRTSCHAFTLICH FLEXIBLE RAUMAUFTEILUNG

Durch die zentrale Lage ergeben sich vielfältige Nutzungsmöglichkeiten im Bereich der Erschliessungshalle, welche durch Tageslicht optimal ausgeleuchtet wird. So gruppieren sich, dreiseitig orientiert, Schulzimmer und Spezialräume im Erdgeschoss. Das gewählte Raumkonzept ist flexibel und übersichtlich angeordnet, sodass ein grosser Gewinn für den schulischen Alltag entsteht. Im Untergeschoss wird eine doppelstöckige Veloparkierungsanlage mit über 500 Parkplätzen eingerichtet. Das hat zum Ziel, die Nutzflächen im Aussenbereich möglichst freizuhalten und einen grosszügigen Pausenhof zu schaffen.

WEITLÄUFIGER AUFENTHALTSBEREICH

Durch die neue Anordnung entsteht in der Schulstrasse ein zusätzlicher weitläufiger Pausenhof, der zum Sitzen, Spielen und Lernen einlädt. Der neu angelegte Baumhain spendet Schatten und verleiht dem gesamten Komplex eine wohltuende Atmosphäre. Das Projekt verfügt über eine klare Adressierung. Sämtliche Zugänge und Räume sind barrierefrei erreichbar.

ZIELE DES PROJEKTS

Eine hohe gestalterische Qualität hinsichtlich der Architektur sowie der räumlichen Ausformulierung liegt diesem gemeinnützigen Bauprojekt als Ziel zugrunde. Um das Vorhaben möglichst nachhaltig umzusetzen, werden sämtliche Ressourcen nach Beanspruchungsresistenz, Unterhaltskosten und Lebensdauer ausgewählt. Damit spätere Umbauten möglich sind, wird zudem auf eine möglichst hohe Flexibilität der Raumstrukturen geachtet.

BAUHERRSCHAFT

Einwohnergemeinde
4312 Möhlin

BAUHERRENVERTRETER

Landis AG
8954 Geroldswil

REALISIERUNG

Gross Generalunternehmung AG
5200 Brugg

PLANERTEAM

Architekt
Felber Widmer Schweizer Architekten
SIA AG
5000 Aarau

Bauingenieur
KSL Ingenieure AG
5070 Frick

H/L/S-Ingenieur
Hans Abicht AG
5000 Aarau

Sanitäringenieur und Werkleitungen
Basler Hofmann West AG
3052 Zollikofen

Elektro- und Brandschutzplaner
Hefti Hess Martignoni Aarau AG
5001 Aarau

Bauphysik/Akustik
Steigmeier GmbH
5400 Baden

Landschaftsarchitekt
Hager Partner AG
8032 Zürich 

KENNZAHLEN

Umbauter Raum nach SIA 416
14.000 m³

Geschossfläche nach SIA 416
ca. 4.500 m²

Auftragsvolumen
ca. CHF 12 Mio

TERMINE

Baustart
Ende 2019

Bauende
Sommer 2021