Aussenansicht Langhaus, Baden

Langhaus Bahnhof Baden West

Kurzbeschrieb

Vor Baubeginn im Dezember 1999 wurde durch die Gross AG anhand eines rechtsgültigen Gestaltungsplans ein Bau-Eingabeprojekt erstellt. Mit den Planungsarbeiten wurde die Metron AG beauftragt, die 1990 den Wettbewerb für die Überbauungsplanung gewann. Ende September 2001 wurde das Langhaus eingweiht. Das Langhaus mit seinen 152 Metern Länge und 23 Metern Höhe bestimmt die Strukturen des Bahnhofs und gliedert sich natürlich in die Umgebung ein.

Die Fassadenentwicklung reagiert konsequent auf das anspruchsvolle Umfeld. Statt den langen Körper zu brechen, wird die Länge durch die waagrechten Bänder zusätzlich betont, was dem Gebäude zu seiner schlanken Form verhilft.

Glasfronten geben dem sechsgeschossigen Bau Leichtigkeit und Eleganz - Ästhetik die beim Betrachter gut ankommt. Die runden Ecken, die den solitären Charakter betonen, finden unterschiedliche Meinungen. Die Geschäftsflächen im Parterre des Gebäudes waren schon weit vor Bezugsbeginn belegt. Dies galt zum grössten Teil auch für die Büroflächen im ersten und zweiten Obergeschoss. Die 47 Wohnungen in den restlichen drei Etagen waren ebenfalls, obwohl die Ausschreibung ausschliesslich über Internet erfolgte, vergeben. Faktoren, die zu diesem Erfolg beigetragen haben, sind zweifelsfrei die optimale Lage zum Bahnhof, welcher trockenen Fusses erreicht werden kann.

Pendler sind in fünfzehn Minuten am HB Zürich. Abends lässt sich zwischen Perron und Haustür im Vorbeigehen einkaufen. Zuhause erwarten einen grosszügige Wohnräume mit einer hohen Innenausbauqualität. Es wäre oft schön, mehr Zeit zur Verfügung zu haben, aber das ganze Projekt wurde ohne Verzug termingerecht übergeben. Es war eine gewaltige Leistung aller Beteiligten und Gross AG ist stolz, als Promoter und Totalunternehmer von Anfang an dabei gewesen zu sein.

Architekt und Ingenieure

Architektur:
Metron Architekturbüro AG
Brugg

Bauingenieur:
ARGE Minikus Witta Voss
Bauingenieure AG/
Erne W. + Partner
Baden

Elektroingenieur:
ARGE Herzog Kull Group Aarau/
GODE AG, Zürich

Haustechnik:
Friedrich HT-Planungsbüro
Schlieren

Bauherrschaft

Besteller Grundausbau:
Credit Suisse Asset Management

Besteller Mieterausbau:
u. a. Binder und Binder, Rechtsanwälte

Projekt- und Bauleitung

Projektleiter:
M. Steinegger

Bauleiter:
K. Bissegger, A. Müller

Kennzahlen

Umbauter Raum nach SIA:
103'000 m3

Bruttogeschossfläche:
11'563 m2

Termine

Baubeginn:
11/1999

Bauende:
09/2001