Residenz Bad Schwanen, Ennetbaden

VON ANFANG AN MIT DABEI

Nach mehrjähriger intensiver Entwicklung und Vorbereitung erblüht das Ennetbadener Bäderquartier mit dem Projekt "BAD SCHWANEN" zu neuem Leben.  Der stolze Jugendstilbau wurde in seine ursprüngliche Nutzung als Hotel zurückgeführt.  Gleichzeitig wurde er mit einem Annexbau – städtebaulich als Hofrandbebauung definiert – nach hinten erweitert und mit einem grossen, zentralen Hofbereich ausformuliert. Zur Hotelnutzung mit 12 Zimmern kommen nun im Alt- und Annexbau 29 Mietwohnungen dazu.  Im oberen Bereich des Grundstückes entstanden 3 Neubauten mit 32 Eigentumswohnungen. Diese wurden, in Anlehnung an die benachbarten Weinterrassen, höhengestaffelt angeordnet. Die zentrale Lage zu Stadt und Land bietet höchsten Komfort und Lebensqualität. Gross AG durfte die Entwicklung dieses Projektes von Anfang an mit begleiten.

NACHHALTIG, MODERN UND ZEITLOS

Die Fassaden der Neubauten wurden in Holz gefasst und mit feinen Betonbändern akzentuiert. Der Ausbaustandard ist zeitlos modern und von hoher Qualität. Energetisch hochwertige Bauteile und Dämmungen sorgen nebst effizienter Energiegewinnung mittels Wärmepumpen für niedrige Unterhaltskosten. Die kontrollierte Wohnraumlüftung sorgt für ein gutes Wohnraumklima. Die Neubauten wurden im Minergie Standard erstellt und zertifiziert.  Grosszügige Wohnflächen und Umgebungsanlagen bieten nebst der zentralen Lage zu Stadt und Land, höchsten Komfort und Lebensqualität.

EINE GROSSE HERAUSFORDERUNG AN DIE PLANUNG UND REALISIERUNG

Die speziellen Rahmenbedingungen dieses Projekts stellten grosse Herausforderungen an das Planungs- und Realisierungsteam. So führt unter anderem der Umfahrungstunnel von Ennetbaden mitten durch das Grundstück. Dieser musste statisch und akustisch vollständig von den Neubauten abgekoppelt werden. Die Hanglage, enge Platzverhältnisse und die Gewährleistung der Durchfahrt zur benachbarten Residenz Hirschen, erschwerten die Bauplatzlogistik.  Auch im Umgang mit der denkmalgeschützten historischen Bausubstanz war höchste Vorsicht geboten.

 

BAUHERRSCHAFT

Brugger Liegenschaften AG
5200 Brugg

PLANERTEAM

Architekt, Bauingenieur, Elektroingenieur
Gähler und Partner AG 5408 Ennetbaden

H/L/S-Ingenieur
Felix & Co. AG 
5412 Gebenstorf

Geologe / Thermenschutz
Von Moos AG
5401 Baden

Bauphysik / Akustik
Steigmeier GmbH 
5400 Baden

KENNZAHLEN

Gebäudevolumen nach SIA 
ca. 53‘000 m3

Geschossfläche
ca.17‘000 m2

Investitionsvolumen
ca. 53 Mio. excl. MwSt. 

TERMINE

Baubeginn
Frühjahr 2015

Bezugsbereitschaft
ab 4. Quartal 2016