Eingangsbereich Klinik Hirslanden

Klinik Hirslanden Zürich: Eingangsbereich mit Klasse

Eingriff am Hauptportal – eine »OP am offenen Herzen«

Klinik Hirslanden Eingangsbereich
Wartebereich und Réception einladend wie im Grandhotel – der Eingangsbereich der Klinik Hirslanden im namensgebenden Zürcher Stadtteil wurde bei laufendem Klinikbetrieb umgestaltet.

Das Gross bei diesem Projekt für eine medizinische Einrichtung arbeitete ist nichts Neues. Schliesslich ist man sehr erfahren im Klinikbau. Dieser Auftrag sticht in einem anderen Punkt aus der Masse. Der Haupteingang, sozusagen die Hauptschlagader eines Gebäudes, wurde bei laufendem Klinikbetrieb umgebaut.

Auch der Auftraggeber ist ein guter Bekannter. Die Privatklinikgruppe Hirslanden hat ihren festen Platz im Portfolio von Gross. Der Haupteingang und das Foyer des Enzenbühltrakts der Klinik in Zürich wurden einer umfassenden Erneuerung unterzogen. Ziel der Umgestaltung ist es, dem Besucher die ganze Dimension des Gebäudes auf übersichtliche und einzigartige Art zu zeigen. Das sorgt für eine bessere Orientierung und ein offenes Raumgefühl. Dieses können Sie seit der Fertigstellung Ende September erleben.

Klinik Hirslanden Eingangsbereich
Klinik Hirslanden Eingangsbereich

Die Projekt- und Bauleitung stand vor der koordinatorischen Herausforderung, den Besucher- und Patientenfl uss auch während des Umbaus sicherzustellen. Die tägliche, akribische Abstimmung zeigte jedoch Wirkung. Weiteres Geschick forderte die teilweise historische Bausubstanz aus den 1930ern. Auf dem Umbauplan standen das Eingangsportal, der Empfang mit angegliederter Patientenaufnahme, Lounge, Shop und Gastronomiebereich.

Den GU-Auftrag betreuten Norbert Strittmatter, Projektleitung und Andreas Eirich, Bauleitung. Gestalterische Akzente setzten Schmid Schnebli Architekten und Iria Degen Interiors, beide Zürich.

Klinik Hirslanden Eingang
Klinik Hirslanden Eingang

Anspruchsvolles Bauen unter laufendem Betrieb

Projektbeschreibung

Ende Januar 2014 erhielten wir den GU Auftrag für den Umbau des Eingangsbereichs mit angeschlossenem Gastronomiebereich der Hirslanden Klinik Zürich.

Neuer Haupteingang Enzenbuehltrakt

Alle Arbeiten mussten unter laufendem Betrieb der Klinik realisiert werden. Das Terminprogramm wurde entsprechend knapp gehalten. Um diese Anforderung erfüllen zu können, stand unsere Bauleitung in ständigem Kontakt mit der Klinikleitung. Täglich wurden die anstehenden Aufgaben vorrausschauend koordiniert. Auch die historische Bausubstanz, die teilweise noch aus den 30er Jahren stammt, liess uns so manche Überraschung erleben. Umsichtig und doch schnell musste auf neu auftretende Situationen am Bau reagiert werden.

Das neue Eingangsportal und der neue grosszügige Empfang mit angegliederter Patientenaufnahme, Lounge, Bar, Shop und Gastronomiebereich ergeben die neue Visitenkarte der Hirslanden-Klinik Zürich. Pünktlich und zur vollen Zufriedenheit aller Beteiligten konnte das Projekt Ende September 2014 übergeben werden.

Bauherrschaft:
Medi-Clinic Switzerland AG
8008 Zürich
Seefeldstrasse 214

Architekt und Ingenieure

Architektur:
Schmid Schnebli Architekten AG
Zweierstrasse 35
8004 Zürich

Innenarchitektur:
Iria Degen Interiors
Ackersteinstrasse 119
8049 Zürich

Bauingenieur:
Henauer Gugler AG
Kurvenstrasse 35
Postfach 8021 Zürich

Elektroingenieur:
Amstein+Walthert AG
Andreasstrasse 11
8050 Zürich

HKK-Ingenieur:
RMB Engineering AG
Technoparkstrasse 1
8008 Zürich

Lüftungsingenieur:
Meierhans+Partner AG
Bahnstrasse 8
8603 Schwerzenbach

Sanitäringenieur:
sertis engineering GmbH
Zurlindenstrasse 215A
8003 Zürich

Kennzahlen

Auftragsvolumen:
ca. 3,6 Mio. CHF

Termine

Baubeginn:
07.04.2014

Bauende:
23.09.2014

Weiterführende Artikel zu diesem Projekt

Wählen Sie aus, welche Cookies Sie zulassen wollen.

Weitere Informationen

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.