Linde, Windisch

Linde Windisch: Altersgerecht und stilvoll Wohnen

Altersgerecht Wohnen mit Service nach Bedarf

Mit der Residenz zur Linde hat an einer städtebauliche Schlüsselposition ein altergerechtes Wohnprojekt seinen Platz gefunden. Vis-à-vis der Klosteranlage Königsfelden an der Zürcherstrasse umarmen beide Flügel des markanten urbanen Baukörpers einen geschützten Gartenraum zum rückseitigen Lindenhof hin. Der perfekte Ort um sich im Alter wohlzufühlen.

Dass die Fläche nicht längst überbaut wurde, verwundert rückblickend. Für das Grundstück im Besitz einer Pensionskasse fehlte jedoch eine geeignete Entwicklungsperspektive. Das ist acht Jahre her. Gross analysierte die Machbarkeit mit Testplanungen, sucht einen Investoren, findet diesen mit der Durent AG und übernimmt das Projekt als Totalübernehmer. Mitte 2017 beginnen die Bauarbeiten. 

Um das Projekt zielgerichtet zu konkretisieren wurde ein Nutzungskonzept erstellt und die Sanavita AG konnte als Betreiberin der Anlage gewonnen werden. Ausschlaggebend war die Nähe zum unmittelbar angrenzenden Alterszentrum Lindenpark

Im dem von Galli Rudolf Architekten aus Zürich entworfenen Gebäude werden 31 Wohnungen mit zwei ellipsenförmigen grosszügigen Treppenhäusern erschlossen. Die altersgerechtechten barrierefreien Wohneinheiten bestehen aus 1 ½ bis 3 ½ Zimmern. Zeitgemäss gestaltet bieten sie Wohnkomfort auf hohem Niveau. Alle Wohnungen verfügen über eine wettergeschützte Loggia. Hilfestellung im Alltag bieten farblich herausgearbeitet Durchgänge, Lichtschalter und Beschriftungen. Die Wohnungen sind in ein lebendiges städtisches Umfeld eingebettet.

Darum gehören auch Gewerberäume und eine Tiefgarage im Erd- und Untergeschoss zum Ensemble. Der Bau erfüllt MINERGIE-Standard und bezieht seine Energie umweltfreundlich aus Luft-Wasser-Wärmepumpen.

Die Ansprüche an das Wohnen im Alter steigen. Die aktuelle Seniorengeneration ist selbstständig und möchte sich dies möglichst lange erhalten. Auf passende Serviceleistungen greifen viele jedoch gerne zurück. Von der benachbarten Sanavita-Einrichtung können Pflegeleistungen, Mahlzeiten, Teilnahme am Aktivierungsprogramm, Reinigung und Wäscheservice bis hin zur Vollpension gebucht werden.

Seit März sind die Wohnungen bezugsbereit und grösstenteils vermietet. Das Investitionsvolumen liegt bei 15 Mio. CHF.

Öffentlicher Bereich, Residenz zur Linde in Windisch
Auf der Rückseite wird die Urbanität gegen viel Grün eingetauscht.
Außenansicht, Residenz zur Linde in Windisch
Außenansicht der Residenz zur Linde in Windisch.
Innenbereich, Residenz zur Linde in Windisch
Die Gestaltung im Inneren ist nicht nur modern, sie gibt auch Orientierung.
Wohnfläche, Residenz zur Linde in Windisch
Die Einheiten sind mit Wohnflächen zwischen rund 40 m² und 90 m² verfügbar.
Residenz zur Linde, Windisch
Die grosszügigen Fensterflächen geben den Blick auf das Kloster Königsfelden frei.

Nachhaltiger barrierefreier Wohnraum

Projektbeschreibung

Mit der Residenz zur Linde hat an einer städtebaulichen Schlüsselposition ein barrierefreies Wohnprojekt seinen Platz gefunden. Der markante Neubau erstreckt sich über 4 ½ Geschosse und liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Alterszentrum Lindenpark Windisch.

Als stimmungsvolles Gegenüber zur Klosteranlage Königsfelden präsentiert sich das Bauwerk mit einer architektonisch hochstehenden und zeitlosen Fassade. Zum rückseitigen Lindenhof umarmen beide Flügel des Gebäudes einen geschützten Gartenraum. Auf diese Weise entstehen zahlreiche kommunikative Treffpunkte für die Bewohner.

Lichtdurchflutete Architektur

Das freundliche, helle Gebäude umfasst 31 Wohnungen mit 1 ½ bis 3 ½ - Zimmern sowie eine wetterfeste Loggia. Die beiden mittelgrossen Gewerberäume im Erdgeschoss wurden mit grossflächigen Verglasungen versehen und öffnen das Gebäude zum Strassenraum. Im Untergeschoss befinden sich zusätzliche Kellerräume sowie eine Tiefgarage mit Stellplätzen.

Bedarfsgerechtes Raumkonzept

Das Alterswohnprojekt wurde von Gross im TU-Auftrag für die Durent AG als Investor und die Sanavita AG als Betreiber realisiert. Gemeinsam mit Fachpersonal und einem erfahrenenen Planerteam wurde das Raumkonzept erarbeitet und auf die Anforderungen der modernen Pflege angepasst.

Jedes Appartement ist altersgerecht, schwellenlos und je nach Bedürfnissen der Bewohner mit entsprechenden Sanitärobjekten ausgestattet. Zum Standard gehört eine Qualitätsküche, ein TV-Anschluss sowie ein grosszügiges Badezimmer.

Eine wohnliche Atmosphäre entsteht durch die Kombination aus warmem Parkett und modernen Steinplatten. Um größtmögliche Flexibilität und Selbstbestimmtheit zu gewährleisten, wird für die Bewohner ein flexibel buchbarer Pflegeservice von Sanavita AG angeboten.

Zukunftsweisendes Projekt mit hohem Qualitätsanspruch

Das Ziel bestand darin, ein qualitativ hochwertiges Gebäude zu bauen, welches sich auf das Wohl der Bewohner und Mitarbeiter von Sanavita AG fokussiert. Mit diesem vielschichtigen und städtebaulichen Angebot ist es Gross gelungen, ein Vorzeigeprojekt für altersgerechtes Wohnen zu realisieren.

Neben einem hohen Anspruch an Funktionalität und Design entspricht die Bauweise dem Minergie-Standard. Die energieeffiziente Planung spiegelt sich auch in der Photovoltaikanlage wieder, die auf dem Dach der Residenz installiert wurde.

Bauherrschaft:

Durent AG 
5200 Brugg 

Betreiber:

Sanavita AG
5210 Windisch

Planerteam:

Totalübernehmer:
Gross Generalunternehmung AG
Kirchgasse 7
5200 Brugg

Architekt 
Galli Rudolf Aarchitekten AG 
8003 Zürich 

Bauingenieur 
Gruner Ingenieure AG 
5200 Brugg 

Elektroingenieur 
R+B engineering AG 
5200 Brugg 

Bauphysik / Akustik 
Steigmeier Bauphysik & Akustik GmbH 
5400 Baden 

Geologe 
Dr. Heinrich Jäckli AG 
5400 Baden 

Kennzahlen:

Umbauter Raum nach SIA GV 
15.021 m3
 
Geschossfläche GF 
4.379 m2

Auftragsvolumen 
Rund 10.5 Mio. CHF 

Termine:

Baustart
Juni 2017 

Grundsteinlegung
September 2017 
 
Bauende
Februar 2019 



Weiterführende Artikel zu diesem Projekt

Wählen Sie aus, welche Cookies Sie zulassen wollen.

Weitere Informationen

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.