Neubau Tram­strasse Zürich

Tramstrasse Zürich: Neubau mit urbanem Flair

Ersatzneubau an der Ecke Tram- und Schaffhauserstrasse in Zürich-Oerlikon

Der Ersatzneubau an der Abzweigung von Tram- und Schaffhauserstrasse versprüht urbanes Flair und verleiht dem Ensemble die Wirkung eines zentralen Platzes. Die pulsierende Hauptverkehrsader, die Tramlinien sowie die Gewerbeflächen und das Restaurant erzeugen die Stimmung einer lebhaften Metropole. Hier fühlen sich heutige Grossstädter wohl.

Auftraggeber dieses Projektes ist die Zürich Lebensversicherungs-Gesellschaft AG. Die Baukosten liegen bei rund 15 Millionen Schweizer Franken. Im Sommer 2013 konnte Gross Wallisellen die Totalunternehmer-Submission für sich gewinnen. Im Februar des folgenden Jahres war Baubeginn.

Noch bevor mit den Neubauarbeiten begonnen werden konnte, musste der alte Bestand entkernt und abgebrochen werden. Die zentrale Lage in unmittelbarer Nähe zur Strasse den Tramlinien 10 und 14, erforderte cleveres Jonglieren mit dem verfügbaren Stauraum. Schliesslich soll der laufende Strassen- und Nahverkehr nicht ins Stocken geraten.

Tramstraße in Zürich
Detailverliebt und mit eleganter Rundung gibt sich die Architektur. Im Innern herrscht helle, klare Wohnlichkeit und moderner Komfort.

Das Gebäude umfasst ca. 6.300  m² Geschossfläche und hat ein Gebäudevolumen von rund 18.500  m³. Darin finden Mietwohnungen, einige davon als Attikawohnung, Büro- und Verkaufsflächen ihren Platz. Im Erdgeschoss eröffnete ein vegetarisches Restaurant, dessen Ausbau wurde vom Büro Oberholzer + Brüschweiler Architekten AG ausgeführt. Gross koordinierte die Schnittstellen und notwendige Anpassungen des Grundausbaus.

Hier ein paar bauliche Fakten und Besonderheiten: Die Baugrube wurde mit einer rückverankerten Trägerbohlwand Richtung Nachbarhaus gesichert. Mehrmals wöchentlich wurde an den Messpunkten überprüft, ob es zu unerwünschten Deformationen gekommen ist, um entsprechend schnell reagieren zu können. Die Architektur stammt von der CH Architekten AG, Wallisellen. Die vielen gestalterischen Details und zahlreichen unterschiedlichen Materialien sowie die abgerundete Fassadenform stellten besondere Ansprüche bei der Realisierung. Der Neubau erfüllt den Minergie-Standard in puncto Energieeffizienz und Emissionen. Übergabe und Bezug erfolgten termingerecht im Februar 2016.

Innenbereich des Ersatzneubaus an der Ecke Tram- und Schaffhauserstrasse in Zürich-Oerlikon
Innenbereich des Ersatzneubaus an der Ecke Tram- und Schaffhauserstrasse in Zürich-Oerlikon
Ersatzneubau an der Ecke Tram- und Schaffhauserstrasse in Zürich-Oerlikon

Ein neues kleines Zentrum für Zürich-Oerlikon

Projektbeschreibung

Der Ersatzneubau an der Abzweigung von Tram- und Schaffhauserstrasse versprüht urbanes Flair und verleiht dem Ensemble die Wirkung eines zentralen Platzes. Die pulsierende Hauptverkehrsader, die Tramlinien sowie die Gewerbeflächen und das Restaurant erzeugen die Stimmung einer lebhaften Metropole. Hier fühlen sich heutige Grossstädter wohl.

Auftraggeber dieses Projektes ist die Zürich Lebensversicherungs-Gesellschaft AG. Die Baukosten liegen bei rund 15 Millionen Schweizer Franken.
Im Sommer 2013 konnte Gross die Totalunternehmer-Submission für sich gewinnen. Im Februar des folgenden Jahres war Baubeginn.

Das Gebäude umfasst ca. 6.300 m² Geschossfläche und hat ein Gebäudevolumen von rund 18.500 m³. Darin finden Mietwohnungen, einige davon als Attikawohnung, Büro- und Verkaufsflächen ihren Platz. Im Erdgeschoss eröffnete ein vegetarisches Restaurant, Gross koordinierte hier die Schnittstellen und notwendige Anpassungen des Grundausbaus.

Aussenansicht Tramstrasse, Zürich

Bauplatz in der Innenstadt und detaillierte Architektur

Die zentrumsnahe Infrastruktur ist geprägt durch angrenzende Strassen, Tramgleise und bestehende Bauten auf beiden Seiten des Grundstücks. Dieser Umstand stellte die Planung und Ausführung vor vielfältige Herausforderungen.

Vor Beginn der Bauarbeiten wurde die bestehende Liegenschaft entkernt und abgebrochen. Danach folgten umfangreiche Unterfangungen an den Nachbarhäusern. Zur Baugrubensicherung musste auf öffentlichem Grund eine rückverankerte Rühlwand erstellt werden. Diese wurde mit Messpunkten (Inklinometer) versehen und mehrmals wöchentlich auf allfällige Deformation überprüft.

Sämtliche Bauarbeiten erfolgten unter sehr beengten Platzverhältnissen. Der öffentliche Verkehr durfte nicht beeinträchtigt werden. Die architektonisch sehr sorgefältig gestaltete Strassenecke mit der abgestuften Fassadenrundung und den dezidierten Materialwechseln stellte an den Rohbau wie auch an die Ausführung der Fassade hohe Ansprüche. Das ganze Gebäude wurde im Minergie-Standard erstellt.

Bauherrschaft

Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG
vertreten durch
Zurich IMRE AG
Investment Management & Real Estate
Thurgauerstrasse 80, Postfach
8085 Zürich

Architekt und Ingenieure

Architektur:
CH Architekten AG
Architekturbüro
Bahnhofpl. 1B
8304 Wallisellen

Bauingenieur:
Basler & Hofmann AG
Ingenieure und Planer
Forschstrasse 395
8032 Zürich

Elektroingenieur:
IBG  B. Graf AG Engineering
Engineering
Lindenstr. 8 Postfach 348
6341 Baar

H/L/K/S-Ingenieur/
MSRL-Planer:

Gwerder Fidel
Energietechnik AG
Ingenieurbüro HLKS
Bahnhofstrasse 15
6440 Brunnen

Geologe:
FRIEDELPARTNER AG
Geotechnik, Altlasten, Umwelt
Nansenstr. 5
8050 Zürich

Kennzahlen

Umbauter Raum nach SIA:
18.350 m3
Bruttogeschossfläche:
6.300 m2
Auftragsvolumen:
15 Mio. inkl. MWST

Termine

Vertragsunterzeichnung:
04.09.2013
Baubewilligung:
07.02.2012
Baubeginn:
03.02.2014
Bauende:
22.01.2016

Weiterführende Artikel zu diesem Projekt

Wählen Sie aus, welche Cookies Sie zulassen wollen.

Weitere Informationen

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.